AllgemeinXCO

Oops I Did it again… / Nächster Elite-Sieg bei der BL in Ortenberg –

Nach meinem Sieg am Nürburgring beim letzten Rennen der KMC MTB Bundesliga gehörte ich auch beim fünften Lauf in Ortenberg zum Favoritenkreis. Erneut galt es aber erst einmal ein sehr starkes internationales Fahrerfeld zu schlagen. Als ich in Runde 4 ca. 30 Sekunden hinter dem super schnell gestarteten Spitzenduo Markus Schulte-Lünzum und Christian Pfäffle lag und mir die Leute an der Strecke trotzdem motivierend zuriefen “Ben, da kommst du wieder ran!”, da war ich mir gar nicht so sicher, ob ich überhaupt um den Sieg mitfighten kann. Das Anfangstempo der beiden war mörderisch hoch und um mich nicht abzuschiessen, musste ich sie zunächst fahren lassen. In Runde Fünf kam es dann so, wie ich erhofft hatte. Meine Beine, die von den langen Einheiten und dem Marathon letzte Woche noch müde waren, gingen auf und schrien förmlich danach schneller zu fahren. Ich hämmerte eine super schnelle Runde auf die Strecke und zack, hatte ich den Anschluss wieder hergestellt.

Das Rennen war wieder offen… Für mich eine ungewohnte und eher seltene Situation. Meine Siege folgen sonst -bis auf wenige Ausnahmen- eher dem Muster “Am Anfang einmal Gas gegeben, alle meine Konkurrenten distanzieren, 90 Minuten allein fahren und am Ende gewinnen”. Mein exzellenter Start und die Fähigkeit hohe Laktatwerte zu kompensieren, kommen mir bei der Umsetzung dieser Renntaktik auch entgegen. Ein Rennen zu gewinnen, obwohl ich nicht direkt vorne dabei bin, ist mir fast noch nie gelungen. Deswegen war ich relativ überrascht, dass ich ohne zu großen Aufwand wieder aufschließen konnte. Taktisch wollte ich dann auch das Tempo direkt hoch halten, um das Überraschungsmoment zu nutzen. Also übernahm ich sogar die Führung in der Gruppe, die in der Folge immer wieder wechselte. Anfangs der sechsten von zehn zu fahrenden Runden musste Markus durch einen Fahrfehler von mir kurz aus dem Pedal. Christian und ich haben dann selbstverständlich kurz gewartet, damit er wieder aufschließen kann, bevor dann das Tempo wieder erhöht wurde. 14723605986882025913614Ich lancierte einige kleiner Attacken und der Tempoverschärfung in der finalen Phase des Rennens konnte nur noch Markus folgen. Ab da war es dann Spannung pur zwischen uns. Wir sind schon einige Rennen gegeneinander gefahren und jeder kennt die Stärken des anderen. So belauerten wir uns bis zur vorletzten Runde als ich das erste Mal richtig Volldampf machte. Eine kleine Lücke hatte ich bereits, doch im Flachstück konnte Markus wieder aufschließen.  Also Entscheidung letzte Runde…14723606999591224051375

In dieser letzten Runde legte ich dann alles in den Uphill, riss eine Lücke und konnte -wie man bei der ARD (Olympiareportage) zu sagen pflegt- alle meine Steuerkünste mobilisieren und im Downhill die Führung halten. 30 Sekunden vor Markus erreichte ich das Ziel nach einem echt harten Fight um den Sieg.  In der Gesamtwertung der Bundesliga führe ich jetzt in der Elite-Kategorie vor dem Finale in Titisee-Neustadt – vor keinem Geringeren als Julien Absalon. Ein wirklich cooles Gefühl. Danke an alle meine Supporter & meinen Daddy, ohne die das natürlich nicht möglich wäre. Wir hatten heute die perfekte Verpflegungsstrategie, so dass die Hitze trotz einer Fahrzeit von 1:41 Stunden nie ein Problem für mich war.

Jetzt freue ich mich am gemeinsam mit meinem Hamburger Team Bergamont auf die Eurobike. Great News are expected, stay tuned ! Es gibt in Fredrichshafen tolle neue Bergamont-Bikes zu sehen und auch tolle Nachrichten für und über mich, also auf jeden Fall die Pressemeldungen aufmerksam verfolgen! Und übrigens: Es fühlt es sich nochmal so gut an, als Bundesligaführender zur EUROBIKE anzureisen.

Weitere Fotos aus Ortenberg (copyright Ego-Promotion):

14723606302691704384458

1472360537383-2021270575

Menü