AllgemeinXCO

Kein Halten in Haltern / Landesverbandsmeister 2016

Erneut ein Schlammrennen… In diesem Sommer scheint es so zu sein, dass immer pünktlich zu den Rennwochenenden der Himmel am Vortag seine Schleusen öffnet, um sicherzustellen, dass wir Rennfahrer und unser Material auch wirklich dreckig werden. Genauso war es auch bei der diesjährigen Landesverbandsmeisterschaft NRW, die im Rahmen des Deutschlandcups in Haltern am See ausgetragen wurde.Trotz der widrigen Umstände hatte das Team des ATV Haltern um Werner Schulte-Lünzum zum 10. Jubiläum des Halternern MTB-Rennens wieder eine tolle Strecke in die Haard gezaubert, die einer Landesmeisterschaft würdig war. Der schlammige Boden rund um den Dachsberg machte die technischen Downhills noch schmieriger und damit schwieriger. Zum Glück hatte Petrus am Renntag ein Einsehen und schob die Regenwolken beiseite, so dass es zumindes von oben trocken blieb.  So kamen denn auch zahlreiche Zuschauer an die Strecke, um das im Vorfeld erwartete NRW-Duell zwischen Lokalmatador Markus Schulte-Lünzum und mir zu sehen.  Für uns beide war es gleichzeitig der letzte Test vor der Weltmeisterschaft, die am kommenden Wochenende im tschechischen Nove Mesto stattfindet.

Entsprechend motiviert gingen wir ins Rennen und schon in der ersten Runde wurde klar, dass die restlichen Fahrer des Feldes mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun haben würden. Ich hielt mich zunächst zurück, um auf dem glitschigen Boden keinen Sturz zu riskieren und machte mich während der ersten beiden Runden mit dem Kurs im Renntempo vertraut. Eine Bodenprobe nahm ich, als ich die Einfahrt in eine Kurve verpasste, Markus nutzte diese Chance aber nicht, sondern wartete fair bis ich wieder zu ihm aufgefahren war. Im Formationsflug knatterten wir zwei Runden um den Kurs. Nach der zweiten Runde hatte ich dann für alle schwierigen Stellen die richtige Linie gefunden und wollte im ersten Steilstück mal testen wie schnell ich gehen kann. Zu meiner Überraschung tat sich schon hier die erste Lücke auf. In den weiteren Runden baute ich den Vorsprung immer weiter aus, ohne dabei zu viel zu riskieren. Einen Sturz oder Defekt, der mir den Sieg hätte nehmen können, wollte ich in jedem Fall vermeiden. Am Ende stand der Landesmeistertitel NRW in der Eliteklasse und die Gewissheit, dass ich mit sehr guter Form zur WM fahre. Drückt mir die Daumen, dass er dort genauso gut läuft…

20160626_152624

Das Podium der Eliteklasse der Landesmeisterschaft NRW (v.l.n.r.) Alexander Gläser, Ben Zwiehoff (Bergamont Hayes Factroy Racing), Markus Schulte-Lünzum (Focus)

, , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Schlammschlacht in Erndtebrück, mehr (Wetter)-Glück in Haltern?
Nächster Beitrag
MTB-WM in Tschechien – ein Hauch von UEFA EURO in Frankreich

Ähnliche Beiträge

Menü