All posts in Straße

09 Mai

Rekord am Berg!

In Straße by Ben / 9. Mai 2015 / 0 Comments

Bevor ich heute nach Dänemark zum UCI-Rennen in Kolding düse, habe ich gestern noch an der Bezirksmeisterschaft Bergzeitfahren teilgenommen. Die Strecke in Essen-Werden ist mit 2,5 km nur kurz, doch zahlreiche enge Kehren und steile Stiche verpassen ihr die nötige Würze. Für mich ist es immer etwas besonderes dort zu fahren, denn ich kenne diese Veranstaltung bereits seit meinen Kindertagen, als ich dort mit einem 24-Zoll Rennrad in der AK U11 hochgedüst bin. Heute ist mein Rad natürlich etwas größer und was soll ich sagen, das Bergamont Prime Team ist mit knapp 7kg nicht nur extrem leicht, sondern zeichnet sich auch durch eine hohe Steifigkeit aus.

Read more →

23 Mrz

Prima Powertraining in Polch

In Straße by Ben / 23. März 2015 / 0 Comments

Das Straßenrennen in Polch fand auf einem 9,3 km langen Rundkurs statt, der alles beinhaltete. Mehrere Wellen, ein schönes Steilstück und auch Abschnitte, die aufgrund des Windes besondere Aufmerksamkeit erforderten. Angesichts der großen Teams (u.a. Kuota Lotto, Heizomat u.a.), die am Start standen, war klar, dass ein Einzelfahrer wohl kaum eine Chance haben würde. Gerade nicht, wenn auch noch das Fernsehen beim Heimrennen von Kuota Lotto vor Ort ist. Dennoch war es ein schönes und abwechslungsreiches Rennen, dass ich besonders am Berg mitgestaltete. Angesichts der Zielsetzung eines intensiven Trainings mit Spitzen am Berg zog ich in jeder Runde das Tempo Richtung Bergwertung an und konnte sogar zwischenzeitlich eine Lücke reißen. Da die großen Teams aber keinesfalls einem Einzelfahrer das Feld überlassen wollten, war die Flucht relativ schnell zu Ende, zumal sich auch keine Unterstützer fanden. Nach ca. 2/3 des Rennens kam es erneut am Berg zur entscheidenden Attacke; wieder war ich vorne mit dabei, ich ging aber davon aus, dass wie in den Runden vorher nach der Bergwertung alles wieder zusammenrollen würde. Genau da ging aber eine 20-Mann-starke Gruppe, die dann auch bis zum Ende durchkam. Für mich blieb nur die Fahrt im Hauptfeld übrig, wobei ich mich aber noch nett mit einigen anderen NRW-Fahrern unterhalten habe. Fazit also: Tolle Veranstaltung, ordentliches Training und auch noch Spaß bei gutem Wetter.  Nächstes Wochenende werde ich dann den ersten Formtest auf dem MTB bestreiten. Drückt mir die Daumen, dass die Form passt!